Über diesen Blog

Gesundheit und Wellness in der Ernährung!

Für Krankheiten gibt es verschiedene Ursachen: Manche werden vererbt (Erbkrankheiten), andere entstehen durch Infektionen oder sind degenerativ (Alterserscheinungen), psychisch bedingt, durch Unfälle verursacht oder durch Vergiftungen um nur einige Beispiele zu nennen.

Doch die meisten aller Krankheiten und Gebrechen in den westlichen Industrieländern sind ernährungsbedingt. Man nennt sie Zivilisations- und Mangelkrankheiten, verursacht durch falsche Ernährung und Bewegegungsmangel. Es gibt aber auch Überschneidungen zu den zuvor genannten Ursachen. Diese Seiten sollen helfen, die Defizite hierbei zu erkennen und zu beseitigen.

 

Gesundheit ist viel mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit. Gesundheit bedeutet, den meschlichen Körper als Ganzes zu verstehen. Und genauso kann man dieses Thematik nicht in unterschiedliche Schubladen zwängen. Die Unterordnung in Kategorien ist lediglich der Versuch, etwas Übersichtlichkeit zu erlangen. Das gelingt nicht immer, einzelne Berichte können daher mehrmals in verschiedenen Kategorien auftauchen.

Beiträge:

Beiträge kann hier jeder nach erfolgter und genehmigter Anmeldung gemäß den hier unterhalb aufgeführten Kriterien veröffentlichen. Die Anmeldung als Autor erfolgt nicht automatisch und muss per Mail beantragt werden. Denn leider gibt es da einige Witzbolde, die meinen, man müsste den Blog mit sinnlosen Zeichen zupflastern.

Voraussetzungen:

  • Die Beiträge sind themenorientiert in Bezug auf  Gesundheit und Ernährung, sie müssen jedoch nicht unbedingt mit unserer Meinung übereinstimmen
  • sie verstoßen nicht gegen geltendes Recht
  • sie werben nicht für eine politische Partei, religiöse oder sonstigen Gruppierungen
  • sie haben keine pornographischen, volksverhetzenden oder extremistischen Themen zum Inhalt oder verlinken auf solche Seiten
  • Links zu anderen Seiten sind grundsätzlich erlaubt, die verlinkten Seiten müssen jedoch den zuvor genannten 4 Kriterien entsprechen

Betrifft Links in den Kommentaren

Bei den Links zu den Kommentaren, deren Text 140 Zeichen oder mehr enthalten, werden keine „nofollow“-Atribute generiert (wichtig für das Google-Ranking). HTML-Tags in den Kommentaren sind erlaubt.